Die nächtliche Wachstumshormon-Spontansekretion

Das Kind wird am Vortag der Untersuchung stationär aufgenommen. Früh am, Abend wird ein venöser Zugang gelegt, über den im Laufe der folgenden Nacht in 20 – 30minütigen Abständen jeweils eine sehr kleine Menge Blut abgenommen wird. In diesen Blutproben wird dann die Somatropinkonzentration gemessen. Im Normalfall können dabei mehrere Ausschüttungsphasen, so genannte Peaks, verzeichnet werden, die einen Wert von jeweils 10ng/ml überschreiten. Die Anzahl der nächtlichen Peaks und die Höhe der Wachstumshormonkonzentration lassen Rückschlüsse über einen möglichen Somatropinmangel zu.